1886 erschien das Buch "Home Education" der britischen Pädagogin Charlotte Mason (1842-1923). Ihre Erziehungs- und Bildungsgrundlagen wurden an dem von ihr gegründeten Lehrerseminar in Ambleside (England) gelehrt und zogen grosse Aufmerksamkeit auf sich. Nach ihrem Tod gerieten ihre Ideen grösstenteils in Vergessenheit. 1984 wurden sie durch Susan Schaeffer Macaulays Buch „For the Children’s Sake“ und 1989 durch Dean und Karen Andreolas Wiederauflage des sechsbändigen Originalwerkes "Home Education" wieder aufgegriffen. Ein Revival dieser bemerkenswerten Pädagogik begann!

Ein Jahrzehnt später entstand in den USA die Schulbewegung Ambleside Schools International (ASI), die diese Pädagogik erfolgreich umsetzt und einen hohen Bildungslevel aufweist. 2003 durfte ich zusammen mit meiner Familie die erste Ambleside Schule in Fredericksburg (Texas) besuchen und die dortige Schulgemeinschaft erleben. Wir lernten einen sehr spannenden, fordernden und äussert vielseitigen Unterricht kennen. Gleichzeitig bildete ich mich in den Bildungs- und Erziehungsgrundlagen von Charlotte Mason weiter. Aus Freude und überzeugt von dieser Art des Lernens und Erziehens in die Schweiz zurückgekehrt, begann ich Charlotte Masons Ideen durch Vorträge und Kurse weiter zu vermitteln. Durch unsere deutschprachige Übersetzung von Susan Schaeffer Macaulays "For the Children's Sake" ("Um der Kinder willen") kann sich nun auch eine deutschsprachige Leserschaft in die Ideen der grossen Pädagogin einlesen.

Die Zahl der begeisterten Eltern und Lehrer in den USA und in England, die nach Charlotte Masons Ideen unterrichten und erziehen, wächst stetig - seit der Herausgabe des deutschsprachigen Buches auch in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Man darf sagen, dass Charlotte Masons Ideen von "gestern" auch heute noch von grosser Bedeutung sind.